Der Heimat- und Sachunterricht in der Grundschule ist das Schulfach, in dem naturwissenschaftliche Bildung „grundgelegt“ und eine Basis geschaffen wird. Allerdings umfasst dieser neben dem naturwissenschaftlichen Lernbereich noch ein weites Spektrum an Feldern aus Bereichen wie Geographie, Geschichte, Sozialwissenschaft und Technik. Auch diese Teilbereiche gehören zu einer umfassenden Bildung in diesem Gebiet. Unsere angebotenen AGs erweitern den grundlegenden Unterricht ja nach Neigung und Interesse der Schüler. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, sich tiefer mit einem Gebiet auseinanderzusetzen.

Natur und Technik

Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.

Albert Einstein

In der AG Natur und Technik treffen sich experimentierfreudige Kinder aus den Jahrgangsstufen 3 und 4. In unserer Forscherwerkstatt forschen, entdecken wir und führen selbstständig Versuche durch. Es ist immer etwas los bei uns…
Manchmal bringen wir sogar Raketen zum Steigen.

Mathematik

Diese Arbeitsgemeinschaft ist für Kinder gedacht, die schnell und gerne rechnen, neugierig sind, schon in Ansätzen vernetzt denken können und bereit sind an Wettbewerben teil zu nehmen

Schach

Durch das Schachspiel sollen Denkstrukturen, wie das „räumliche Denken, das systematische Denken und das prinzipielle Denken“ erlernt und geschult werden.

Computerunterricht

Wie in unseren Leitzielen ersichtlich, ist uns eine umfassende Medienerziehung sehr wichtig. Daher beginnen wir bereits in der ersten Jahrgangsstufe damit, unsere Schüler mit der Arbeit am Computer vertraut zu machen.
Die Kenntnisse beginnen bei einfachen Hardwareinformationen und reichen in der vierten Jahrgangsstufe bis hin zum Umgang mit Programmen wie Word, Paint oder PowerPoint. Kontinuierlich und aufbauend soll in den vier Grundschuljahren das Fachwissen nach und nach aufgebaut werden und der Umgang mit diversen grundlegenden Programmen geschult werden.
(s.a. „Medienbildung“)

Miniphänomenta

Die Schülerinnen und Schüler der Martin-Kneidl-Grundschule erlebten im Schuljahr 2008/ 09 beim Bildungsprojekt „Miniphänomenta in Bayern“ Technik und Naturwissenschaft. Beim Erforschen der 52 interaktiven Experimentierstationen setzten sich die Kinder mit naturwissenschaftlichen Phänomen auseinander.