soziales_sozprojekte_bild1Hilfe für soziale Projekte

Wir für andere – das soziale Engagement der Martin-Kneidl-Schülerinnen und Schüler. Erziehung muss stimmig sein: Wort und Tat sollen möglichst kongruent sein und dürfen sich keinesfalls widersprechen. Eltern wissen, wie schnell sie von den Kindern festgenagelt, beim Wort genommen werden. Auch wir Lehrkräfte erfahren immer wieder, dass die Vorbildwirkung ungleich einprägender ist als Mahnungen und Belehrungen. Gleiches gilt für eine Schule in ihrer Gesamtheit, die den Kindern vermittelt, dass wir für uns selbst, jedoch auch für den Nächsten Verantwortung so weit möglich und Mitgefühl entwickeln sollen.

soziales_sozprojekte_bild2Schon traditionsgemäß und jedes Jahr erneut bestätigt versuchen wir den Kindern bewusst zu machen, dass es viele Menschen in unserem Umfeld, in unserem Land, aber auch in fremden Ländern gibt, denen es nicht annähernd so gut geht wie uns, die von Not oder auch Krankheit gezeichnet sind und die sich über jede Anteilnahme und Hilfe freuen. Deswegen haben wir wie in Vergangenheit auch in diesem Schuljahr wieder soziale Projekte unterstützt: Für Kinder in Rumänien wurden nützliche Dinge in Schuhkartons gepackt und durch die Organisation „round table“ an die richtigen Empfänger gebracht.

soziales_sozprojekte_bild3Der Bastelverkauf und der damit verbundene Bazar zu Beginn der Adventszeit oder zur Osterzeit diente ebenfalls besonderen Zielgruppen: Einen Teil des Erlöses bekamen die Klinik-Clowns, die im Kinderkrankenhaus des Klinikums Harlaching auftreten und die teils schwerkranken Kinder auf ihre Weise erheitern und ihnen Mut zusprechen. In vergangenen Jahren haben wir u.a. den Flohmarkterlös für Erhalt und Ausbau einer Schule im Armenviertel von Santiago de Chile gespendet oder auch dem „Verein Fortschritt“ am Starnberger See sowie dem Clemens-Maria-Kinderheim in Putzbrunn.

soziales_sozprojekte_bild4Eine besonders große Resonanz fand unser „run for help“ zu Gunsten insbesondere junger Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind. Voller Ehrgeiz drehten die Kinder ihre Laufrunden am Sportplatz, um ein möglichst gutes Sammlungsergebnis zu erzielen. Bei diesen besonderen Aktionen helfen wir anderen Menschen, wir leisten aber auch einen Beitrag für die Herzensbildung unserer Schülerinnen und Schüler, die erfahren, dass es beglücken kann, mit anderen solidarisch zu sein und mit ihnen zu teilen.