Werte

Miteinander Kinder verantwortlich stark machen

Grundlage von Arbeit und Zusammenleben von Eltern, Lehrern und Schülern in unserer Schule ist das Bild vom Menschen als eines freien, verantwortlichen, zur Mitmenschlichkeit berufenen Wesens, das eine unantastbare Würde besitzt.

Der Ausgangspunkt unserer Werteerziehung ist neben unserer persönlichen Überzeugung auch der Artikel 131 der Verfassung des Freistaates Bayern i.d.F. der Bekanntmachung vom 15. Dezember 1998: „Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden.“ Schulen haben, neben der Vermittlung der notwendigen Fachkenntnisse und Kernkompetenzen die Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern auch beim Aufbau eines stabilen Wertesystems zu helfen.

An unserer Schule haben Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern, im Schuljahr 2007/08, gemeinsam mit dem mittlerweile verstorbenen Prof. Dr. Albert Keller eine Schulverfassung erarbeitet, die auch in einer Kinderfassung vorliegt und noch heute gilt.

Zu den von uns gelebten und vermittelten Werten gehört die Achtung vor dem anderen als einzigartiger Person – wir leben und erwarten u.a. ein höfliches und zuvorkommendes Verhalten.

Wir haben Respekt vor dem anderen und seiner seelisch-leiblichen Integrität, weswegen Beleidigungen, Übersehen, Schlagen, Ausgrenzen bei uns nicht geduldet werden.

Demzufolge leben wir Solidarität mit dem anderen als Mitmenschen – unsere Solidarität zeigt sich aber auch in Hilfsprojekten für Menschen außerhalb unserer Schule.

Sehr wichtig ist uns Wahrhaftigkeit im Reden miteinander, weswegen wir die Kinder anleiten, die Wahrheit liebevoll zu sagen.

Mitverantwortung für die Umgebung bringen wir unseren Schülerinnen und Schülern täglich neu näher: Der sorgsame Umgang mit den eigenen Sachen gehört ebenso dazu, wie der Umgang mit der Einrichtung des Schulhauses und den Dingen anderer.

Gemeinsam verwirklichen wir diese Grundhaltungen an unserer Schule und fördern die Kinder, als freie, verantwortliche und zu einem guten mitmenschlichen Umgang befähigte Personen zu agieren.

Mit Ihrer Unterschrift gehen Sie mit den Zielen unserer Schulverfassung konform und wir begrüßen es sehr, wenn Sie Ihren Kindern auch zu Hause die notwendige Unterstützung zuteilwerden lassen, um diese Ziele zu leben.